Spanien beschließt neue Anti-Corona-Maßnahmen

| | Mallorca |
Spaniens Gesundheitsminister Salvador illa.

Spaniens Gesundheitsminister Salvador illa.

Foto: Palacio de Moncloa

Angesichts steigender Coronafall-Zahlen im ganzen Land hat die spanische Zentralregierung in Zusammenarbeit mit den Verwaltungen der Autonomieregionen, also auch von Mallorca, am Freitag ein Maßnahmenpaket beschlossen. Sämtliche Diskotheken, Nachtbars und Tanzsäle werden geschlossen, wie Gesundheitsminister Salvador Illa vor der Presse äußerte.

Alle Restaurants und sonstigen Lokale müssen ferner um spätestens 1 Uhr nachts schließen, die Mindestabstände zwischen den Tischen von 1,5 Metern müssen streng sichergestellt werden. Darüber hinaus soll die Polizei mit erheblich mehr Nachdruck als bislang gegen die in den vergangenen Wochen ins Kraut geschossenen Trinkgelage vor allem junger Menschen vorgehen. Außerdem wird es künftig verboten sein, in öffentlich zugänglichen Außenbereichen zu rauchen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Konzerte oder sonstige Events wie etwa Vernissagen, die in der Regel zahlreiche Menschen anziehen, müssen von den jeweiligen Autonomieregierungen vorher ausdrücklich genehmigt werden.

Sämtliche Menschen, die in ein Altenheim umziehen, sollen künftig auf Corona getestet werden, sagte Minister Illa weiter. Treffen von Personen in Restaurants oder Bars sollen nur noch für höchstens zehn Beteiligte pro Tisch erlaubt sein. Ohnehin soll man sich auch im privaten Bereich möglichst auf einen dergestalt eingeschränkten Personenkreis beschränken.

In den vergangenen Wochen war die Zahl der Corona-Ausbrüche in Spanien deutlich in die Höhe gegangen, und das auch auf Mallorca. Was die Insel betrifft, so sollen nach Auskunft der balearischen Gesundheitsbehörde Massentests in besonders betroffenen Gegenden vorgenommen werden. Genannt wurden die Orte Inca und S'Arenal (Gemeinde Llucmajor) sowie Son Gotleu, ein Problemstadtteil von Palma.

Salvador Illa rief besonders die Jugendlichen, die in den vergangenen Wochen ein recht sorgloses Verhalten an den Tag gelegt hatten, eindringlich zur Disziplin auf. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Miramar1959 / Vor 1 Monat

Traurig. Deutschland stürzt die Insel in den Ruin, und die Regierung merkt es nicht. Fallzahlen sind noch lange keine bestätigten Erkrankten. Hier wird einfach gepokert, mit einem Stumpfsinn ohne Ende. Da schreit einer in Berlin "Alarm", und alle zucken zusammen.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Dr. Dieter Langer, gloria: Als unbelehrbare Denkverweigerer tragen Sie zumindestens geistig zur Ausbreitung der Pandemie bei! @Klaus: BILD-ung? @AFD-Michel: Jetzt haben Sie sich tiefenpsychologisch verraten - Sie träumen immer noch von der Alpen-Festung ... ;-) @Miriam: Lieber arbeitslos oder tot?

Cura / Vor 1 Monat

Was hilft es?? Auf Mallorca, nicht in Schilda, wird die Eingangstür der Kneipe versetzt und der Laden ist legalisiert. So wird es gemacht. Ob der Corona-Schutz davon betroffen ist, ist egal. Frohes Trinken und Feiern ist angesagt!

Gunnar / Vor 1 Monat

2ter Lockdown, Ende August, 28ter?

Mario / Vor 1 Monat

...kann mal bitte jemand erklären, was Corona-Zahlen sind!? sind es Infizierte?...Erkrankte?...Verstorbene? ...Bekannte von Infizierten oder Erkrankten oder Verstorbenen? ...oder alles zusammen?

Gloria / Vor 1 Monat

wie unwissend und naiv ist diese Regierung ? wenn ich 10.000 teste habe ich 200 Positive davon sind 100 Testergebnisse falsch, weil die Rachenabstriche nicht ordentlich gemacht werden, Man müsste alle Positiven 2 tage später nochmals testen, man wird mit Erstaunen feststellen das mehr als die Hälfte negativ ist und der erste Test falsch war. Es spricht die Akademikerin! aber diese Regierung ist halt unfähig, statt dessen versaut man sich den angelaufenen Tourismus. Wer geht unter diesenVoraussetzungen noch auf die Insel. Am besten ein bis zwei Wochen nicht mehr testen, dann gehen die Zahlen unter 50 und alles ist wieder gut .Wer viel testet hat viel Positive ist doch logisch, aber Logic und diese Regierung ? Findet den Fehler .

Dr. Dieter Langer / Vor 1 Monat

Schade, dass Spanien so eine blöde Regierung hat. Es ist wie in Deutschland - es wird immer mehr getestet und es kommen dadurch immer mehr Falschpositive Ergebnisse heraus. Wir haben jetzt Sommer, da gibt es keine Grippeviren mehr - weder Influenza noch Corona. Schade, dass durch dumme Politiker ein so schönes Land ruiniert wird. Es ist eine reine Laborepidemie. Es gibt ja auch so gut wie keine Corona-Kranken mehr. Oder ist das Virus jetzt zum Kuschelvirus mutiert? Also, hört endlich auf mit der sinnlosen Testerei. Der Testfehler ist viel zu groß.

Klaus / Vor 1 Monat

https://www.bild.de/politik/2020/politik/coronavirus-in-spanien-reisewarnung-fuer-mallorca-kommt-72393504.bild.html

Klaus / Vor 1 Monat

Das gleicht schon einen Lockdown und was hat Rauchen mit Corona zu tuhen? Da kommt noch was ganz großes auf die Welt zu!!

Roland / Vor 1 Monat

Wenn diese Maßnahmen nicht zu spät kommen. Die Deutsche Reisewarnung für Mallorca steht an. Sonntag steht mein Flug an. Ich gehe in ein abgelegenes Finca-Hotel außerhalb der Hot Spots. Was nun?