Urlaub und Freizeit | Fähren, Yachten, Ausflugsboote

Halbstarre Schlauchboote (Ribs) zwischen vier und sechs Meter Länge mit Außenborder zählen zu den häufigsten Modellen der Anbieter.

Bootfahren ganz ohne Lappen – so geht's auf Mallorca

Wer einmal einen Schiffstörn auf Mallorca unternehmen will, braucht dafür nicht unbedingt einen Bootsführerschein. Rund um die Insel finden sich Verleihfirmen, die Boote mit einer führerscheinfreien Motorleistung bis 15 PS anbieten.

Andreas John

Die "Abel Matutes" steuert Mallorca an.

Mit der Fähre: Einfach mal übersetzen

Mallorca lässt sich auch gut mit der Fähre erreichen. Das Eiland ist sowohl mit Frankreich, dem spanischen Festland als auch den anderen Balearen-Inseln verbunden.

Claudia Schittelkopp

Eine Küstenwächterin ermahnt Segler, nicht auf Posidonia-Flächen zu ankern

Bodyguards für die Posidonia am Meeresgrund

Das balearische Umweltamt setzt ab Mai vermehrt Wachboote rund um Mallorca und die Nachbarinseln ein, um das Ankern auf Seegraswiesen zu verhindern.

Eva Carolin Ulmer

Ein Bootsausflug gehört für viele Urlauber zum Mallorca-Sommer dazu

Ankern ist nicht überall erlaubt

Wer mit einem Boot rund um Mallorca unterwegs ist, sollte einige Regeln beachten. Nicht an jedem Strand und in jeder Bucht ist es erlaubt, vor Anker zu gehen.

Eva Carolin Ulmer

Traumhaft in der Cala Tuent: In den Sonnenuntergang segeln, das möchten viele Mallorca-Fans

Endlich zum Kapitän werden

Wer zum Freizeitskipper werden möchte, hat auf Mallorca viele Möglichkeiten, einen Bootsführerschein auch in deutscher Sprache zu erwerben.

Claudia Schittelkopp

Man sieht das Meer vor lauter Booten kaum: Ein Sommertag auf Formentera.

Regeln fürs Ankern

Zehntausende Boote sind im Sommer vor den Küsten der Baleareninseln unterwegs. Das ist vor allem für die Natur ein Problem. Dennoch gibt es Pläne,  weitere Liegeplätze. zu schaffen. Umweltschützer fordern strengere Regeln. Was das Ankern mit dem Segelboot oder der Motoryacht vor der Küste betrifft, gibt es folgende Bestimmungen ...

Jonas Martiny

Vor Mallorcas Küste ist das Ankern auf Posidonia-Wiesen verboten. Hier zu sehen: Cala Tuent in Escorca.

Parkplatznot zur See

Mit dem Boot aufs Meer hinausfahren, in einer idyllischen Bucht vor Anker gehen und den Tag genießen - das gehört zweifellos zu den besten Erfahrungen, die man im Sommer auf Mallorca machen kann. Nicht überall aber ist das Ankern erlaubt. An manchen Stellen gibt es kostenpflichtige Bojen.

Jonas Martiny